Logo

Unser pädagogischer Ansatz

Richtungsweisend für alle Pädagogen der Freien Dorfschule ist die „Allgemeine Menschenkunde“ und der „Heilpädagogische Kurs“ von Rudolf Steiner.

Darüber hinaus erkennen wir die vier UNESCO-Säulen der Bildung an, nämlich

  1. den Erwerb von Wissen (für eine wertschätzende Haltung sich selbst und der Umwelt gegenüber),
  2. das Handeln lernen (das Erlernte wird umgesetzt),
  3. das zusammen Leben lernen (Aneignung sozialer Kompetenzen) und
  4. seines „Seins“ bewusst zu werden (d.h. Verantwortung für die eigene Entwicklung zu übernehmen).

Außerdem sind wir Teil der von Prof. Dr. Stephan Breidenbach und Prof. Dr. Gerald Hüther gegründeten Initiative Schule im Aufbruch.

Entwicklungsorientierte Pädagogik

Kein Jahr ist wie das andere und auch kein Kind ist wie das andere. Die Lerngruppen setzen sich aus verschiedenen Individualitäten zusammen, und die wiederum sind in ständiger Entwicklung. Dem entsprechen wir durch die kontinuierliche Anpassung des Unterrichtsstoffes und der Methodik, ermöglicht durch den schuleigenen, vom Regierungspräsidium genehmigten Lehrplan. Dieser Lehrplan beinhaltet klassenübergreifende Lerngruppen und kann außerdem für die jeweilige Lerngruppe oder auch für ein einzelnes Kind angepasst werden. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse fließen dabei mit ein. Die unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse der Kinder können so angemessen berücksichtigt werden. Hiervon profitieren auch die Kinder, die kleine Gruppen für ihre Entwicklung brauchen.

> Pädagogische Grundhaltung